Navigation überspringen Sitemap anzeigen
BMC Haubrich - Brandschutz Management und Consult Inh. Daniel Haubrich - Logo

Brandschutzbeauftragten-Ausbildung Gerne bilden wir Sie bzw. Ihre Mitarbeiter zu Brandschutzbeauftragten aus

Zielgruppe

Teilnehmerinnen oder Teilnehmer an der Ausbildung zum Brandschutzbeauftragten sollen mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung besitzen.

Für Betriebe mit erhöhter Brandgefährdung wird für den Brandschutzbeauftragten eine besondere Qualifikation empfohlen, z. B. Personen mit feuerwehrtechnischer Ausbildung, Absolventinnen oder Absolventen der Ausbildung Werkfeuerwehrmann/-frau oder Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Durchführung und Dauer

Dem Teilnehmer wird im Rahmen eines umfassenden Intensivlehrganges (2 x 1-Woche) das notwendige Wissen vermittelt, um das gesamte Aufgabenspektrum eines Brandschutzbeauftragten wahrnehmen zu können. Zum Abschluss des Lehrganges muss der Teilnehmer eine Prüfung entsprechend der vfdb-Richtlinie12-09/01:2015-02 bestehen. Die Prüfung hat einen schriftlichen und einen mündlichen Teil.

Der Lehrgangsumfang beträgt mindestens 64 Unterrichtseinheiten, aufgeteilt auf 2 Wochen. Die Ausbildung umfasst theoretische und praktische Ausbildungseinheiten. In den praktischen Einheiten wird der Umgang mit Feuerlöscheinrichtungen geschult.
Jeder Teilnehmer bekommt nach erfolgreicher Abschlussprüfung ein Zertifikat der BMC Akademie in dem Ausbildungsinhalt und Ausbildungsdauer dokumentiert wird.

Neu! Hybridschulung nach neuer Richtlinie! Gleich anmelden. 

Inhalte

  • Rechtliche Grundlagen
  • Brandlehre
  • Brand- und Explosionsgefahren
  • Baulicher Brandschutz
  • Anlagentechnischer Brandschutz
  • Handbetätigte Geräte zur Brandbekämpfung
  • Organisatorischer Brandschutz und Brandschutzmanagement
  • Behörden, Feuerwehren, Versicherer
  • Abschlussprüfung

Methoden

Die Lernziele werden in Lehrvorträgen mittels Präsentation vermittelt. Dabei wird die Theorie an anschaulichen Beispielen und Anwendungsszenarien verständlich gemacht. 

​Referenten

Für die Durchführung des Lehrgangs kommen umfassend qualifizierte Referenten zum Einsatz die über fundierte theoretische und praktische Kenntnisse verfügen.

Kosten

Die Kosten je Teilnehmer betragen 2195,- € zzgl. der gesetzlichen MwSt. 

Zum Seitenanfang